GAS Etagenheizung – KombithermeGas-Etagenheizung-Kombitherme

Eine Etagenheizung Wien bietet den großen Vorteil, dass die Wärme direkt dort erzeugt werden kann, wo sie verbraucht wird. Durch die kurzen Wege geht die Wärme nicht verloren. Alle Räume werden optimal gewärmt. Es handelt sich hierbei um eine Heizungsanlage, die die Wärme für mehrere Etagen oder eine einzelne Wohneinheit erzeugt. Dabei kommen häufig Gas-Kombitherme zum Einsatz, die das für den Haushalt benötige Warmwasser oder Heizwasser für den Kreislauf der Heizung erzeugen. Eine Gasheizung sollte nur vom Fachmann installiert, gewartet und repariert werden.

Warum es wichtig ist eine geprüften Fachmann zu beauftragen?

Eine Gasetagenheizung ist kompakt und klein. Sie muss in keinem extra Raum angebracht werden. Da die Heizung über ein Abgasrohr durch die Außenwand mit Gas versorgt wird, sollte die Anbringung auf jeden Fall von einem Fachmann erfolgen. Ansonsten kann es zum ungewollten Austritt von Gas kommen und das kann gefährliche Konsequenzen haben. Eine Abgasführung wird immer vorab mit einem Schornsteinfeger besprochen. Die Wartung einer einzelnen Anlage ist relativ kostengünstig und sollte regelmäßig erfolgen. Nur so kann gewährleistet sein, dass die Gasetagenheizung einwandfrei funktioniert.

Welche Gefahren können bei einer Gasetagenheizung lauern?

Häufig hört man von Unfällen mit Gasheizungen, die sogar tödlich geendet sind. Der Austritt von Kohlenmonoxid ist meistens die Ursache dieser Unfälle. Kohlenmonoxid ist hochgiftig und geruchsarm. Sollte es über einen bestimmten Zeitraum eingeatmet werden, dann wird das Hämoglobin blockiert. Der Verlust des Bewusstseins und der anschließende Tod sind die Folge. Derartige Unfälle treten nur sehr selten ein und sind meistens auf einen Fehler an der Heizung zurückzuführen. Um einen fehlerhaften Anschluss einer Gasetagenheizung zu vermeiden, sollte die BGAS beauftragt werden. Nur dann können sich alle Hausbesitzer sicher sein, dass alle Arbeiten an den Gasthermen ordnungsgemäß erfolgen. Zusätzlich muss einmal im Jahr eine Überprüfung durch den Schornsteinfeger erfolgen.

Worauf besonders geachtet werden muss?

Eine Gasheizung ist nur für Wohnungen oder kleine Häuser geeignet. Die Heizkraft reicht für große Häuser nicht aus. Wer sich für eine Gasheizung interessiert, der sollte sich vorab umfangreich von der BGAS beraten lassen. Eine Etagenheizung kann überall dort angebracht werden, wo eine Gasleitung zur Verfügung steht. Das kann beispielsweise im Keller, Abstellraum oder im Badezimmer sein. Durch die Außenwand oder durch das Dach wird ein kurzes Abgasrohr befestigt. Die Abgasführung muss immer mit dem Schornsteinfeger besprochen werden. Viele Besitzer von Etagenheizungen vereinbaren auch gleich nach der Abnahme den nächsten Halbjahrestermin. Dann wird er nicht vergessen und der Nutzer kann sicher sein, dass das System perfekt funktioniert. Gasetagenheizungen sind sehr umweltfreundlich. Sie schonen die Ressourcen. Das gilt vor allem für Systeme mit Brennwerttechnik.

Die BGAS ist ein idealer Partner für Ihr Heizungssystem

Sie benötigen eine umfangreiche Beratung, welches Heizungssystem für Sie am besten geeignet ist? Dann sind Sie bei der BGAS gut aufgehoben. Die erfahrenen Mitarbeiter reparieren und warten Heizungssysteme und bringen natürlich auch neue Heizungen professionell an. Vor jedem Auftrag wird die BGAS Wien eine persönliche Besichtigung vereinbaren, um sich ein genaues Bild über die örtlichen Gegebenheiten zu machen. Dann können Sie sicher sein, dass Ihre neue Heizungsanlage genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.